Leasingfinanzierung – Vorteile dieser Finanzierungsvariante

Leasing bietet viele Vorteile, diese Vorteile sind nicht nur auf den Leasingnehmer beschränkt. Natürlich profitiert auch der Leasinggeber von diesem Geschäft. Aus Kundensicht betrachtet ist es aber ratsam, auf Leasingangebote zu achten. Sie können beim Autokauf von Vorteil sein. Grundsätzlich bietet heute jedes Autofachgeschäft Leasingangebote an.

Es hat im breiten Umfang alle anderen Varianten der Fremdkapitalfinanzierung verdrängt. Natürlich ist auch der Kredit eine Option. Leichter lässt sich jedoch das neue Auto mittels eines Leasingangebots finanzieren. Die meisten Autohersteller bieten diese Finanzierungsmodelle mittels eigener Finanzinstitute an. Beispiele dafür sind etwa die Porschebank Leasing oder das Opel Leasing. Daher liegt bei jedem Autokauf bereits ein fertig ausgearbeitetes Angebot auf dem Tisch. Die Finanzierung erfolgt bereits nach einer Unterschrift. Natürlich ist das nur im übertragenen Sinne zu verstehen. Es ist jedenfalls viel leichter, einen Leasingvertrag als einen Kreditvertrag abzuschließen. Zudem erspart man sich den Weg zur Bank und der Bankberater müsste auch eine Prüfung der Kreditfähigkeit durchführen. Wenn man sich die Arten, Vorteile und Begünstigungen durch das Leasing ansieht, dann kommt man auf viele Details. Wir wollen uns im folgenden Teil insbesondere den Vorteilen beim Autoleasing näher ansehen.

Vorteile des Autoleasings

Grundsätzlich ist unter Leasing eine Vereinbarung zwischen dem Leasinggeber und dem Leasingnehmer zu verstehen. Sie haben ihren Ursprung bei der Anschaffung von großen Industriegütern. Auch die Flugzeugindustrie hat sich das Leasing zu Eigen gemacht. Als Massenprodukt findet Leasing insbesondere im KFZ-Bereich Anwendung. Eine Besonderheit des Leasings ist das Eigentumsverhältnis zwischen dem Leasingnehmer und dem Leasinggeber. Der Leasinggeber bleibt während des angegebenen Zeitraums Eigentümer des Vermögenswerts. Der Mieter hat die Miete an den Vermieter zu zahlen.

Unterschiede im Leasing

Erst nach Ablauf der Leasingdauer fällt das Eigentumsrecht dem Leasingnehmer zu. Meist ist auch noch die Bezahlung des Restwertes fällig. Erst dann ist der Leasingnehmer auch der Eigentümer (externer Link zu Wikipedia) des Autos. Die Ausübung dieses Rechts entfällt aber häufig, da sich der Leasingnehmer für ein neues Angebot entscheidet. Die Unterscheidung erfolgt zwischen dem operativen und dem finanziellen Leasing (auch Finanz-Leasing genannt) Auch hier geht es um die Behandlung des Autos als Vermögenswert. Beim operativen Leasing vergleicht man das Geschäft mit einer Miete. Beim finanzierten Leasing wird das Leasingangebot wie ein Eigentum von Beginn weg behandelt.

 

Schreibe einen Kommentar